Der Border Collie – Hütehund, Familienhund

Im 18. Jahrhundert wurden viele Schafe nach Schottland importiert. Damit man diese auf den weitläufigen Weiden zusammenhalten, bewachen und weitertreiben konnte, brauchte man Hunde, die dafür geeignet waren. So kamen die Vorfahren der Border Collies in die Grenzregion, die Border Region, zwischen Schottland und England. Der Begriff Collie steht für nützliches Werkzeug, und als solches wurde der Hund in der Border Region fortan eingesetzt.

Hüte- und Schäferhund

Durch gezielte Zucht verfeinerte man die Eigenschaften der Border Collies. Es wurde nie großer Wert auf bestimmte Farbschläge gelegt, wichtig war immer, dass der Hund gut arbeiten konnte, sich mit dem Schäfer abstimmte, schnell reagierte, wendig war. Dadurch gibt es den Border Collie in den verschiedensten Farben sowie zwei- und dreifarbig. Gesellschaftshunde werden hauptsächlich auf Ausstellungen begutachtet und gekört und erhalten so ihre Lizenz zur Zucht. Der Border Collie hingegen muss eine Arbeitsprüfung ablegen.

Ein Border Collie muss seine Arbeit als Hüte- und Schäferhund vortrefflich bewältigen, dann wird er zur Zucht zugelassen. Zu diesen Arbeiten gehören unter anderem das Einkreisen und Einfrieren einer Schafherde, das Treiben der Herde über eine gewisse Distanz und das Verbringen der Tiere in einen anderen Trakt, durch einen schmalen Durchlass. Dies sind verschiedene Aufgaben, die für einen trainierten Border Collie ohne Weiteres ausführbar sind.

Familienhund

Trainiert man seinen Border Collie als Hütehund, hält ihn aber als Familienhund, kann es passieren, dass der Hund beginnt, beispielsweise die Kinder zu hüten oder auch die Kaninchen im Garten. Da kann es auch mal dazu kommen, dass ein Kind, das sich nicht treiben lassen will, ins Bein gezwickt wird.

Damit es hier nicht zu fatalen Missverständnissen kommt, muss man seinen Border Collie mit Hüteaufgaben entsprechend auslasten. Dazu gibt es Workshops, die man buchen kann: An Wochenenden trifft man sich dann mit Gleichgesinnten auf einem entsprechend großen Gelände, auf dem eine gebuchte Schafherde steht, und arbeitet mit den Hunden ihre Programme ab.